20 Deutsches Kaiserreich 1914–1918

Symbolisch steht die Ausstellung über Deutschland der Ausstellung der Alliierten gegenüber. Deutschland besteht aus vielen Bundesländern und die Verzierungen an den deutschen Pickelhauben verweisen jeweils auf das Bundesland, aus dem der Soldat stammt. Der Adler verweist auf Preußen, der Stern auf Sachsen. Ab 1916 wird die deutsche Uniform grundlegend verändert. Die Pickelhauben sollten ursprünglich vor Säbelschlägen schützen. Im Laufgraben ist ein Stahlhelm jedoch nützlicher. Die Deutschen führen 1916 den Sappenpanzer oder Brustpanzer ein. Der Panzer sieht wie ein mittelalterlicher Harnisch aus, ist aus Stahl und wiegt zwischen 9 und 15 Kilogramm. Kugeln, die aus mehr als 300 Metern Entfernung abgefeuert werden, hält er zurück. Als zusätzlicher Schutz wird der Helm außerdem mit einer beinahe 4 Kilogramm schweren dicken Stahlplatte versehen. Das Ganze ist extrem schwer und für Gefechte unbrauchbar. Deshalb wird der Panzer fast ausschließlich benutzt, um Wache zu stehen.

Press play to start the audio from the beginning

Memorial Museum Passchendaele 1917

Entdecken Sie, was unser Museum zu bieten hat, indem Sie die folgenden Audiostopps anhören oder lesen. Haben Sie ein warmes Herz für das Memorial Museum Passchendaele 1917 oder möchten Sie uns in diesen schwierigen Zeiten unterstützen? Werden Sie über passchendaele.be Mitglied der 'Passchendaele Society' und gedenken Sie der Schlacht von Passchendaele und ihren mehr als 600.000 Opfern.

 

memorialmuseumpasschendaele1917