24 Briefbeutel/ Wachsstempel

Diese Aktentasche sowie der Lackstempel und das Lacksiegel gehörten Michiel de Ruyter und sind damit Glanzstücke unserer Sammlung! Zu Zeiten Michiel de Ruyters stellen Briefe die einzige Kommunikationsmöglichkeit mit den Daheimgebliebenen dar. In dieser Aktentasche bewahrt De Ruyter bedeutende Regierungsdokumente auf. Obwohl keiner der persönlichen Briefe an seine Frau Anna erhalten geblieben ist, wissen wir, dass Michiel de Ruyter regelmäßig nach Hase geschrieben hat. In den Logbüchern De Ruyters kann man lesen, dass er von See mehrere Briefe pro Woche an seine Frau schreibt. Er nennt sie „allerliebste und geliebte Hausfrau“ und unterschreibt mit „Euer geliebter Ehemann“. Als Michiel noch im Dienst des Reeders Lampsins ist, korrespondiert er darüber hinaus regelmäßig mit seinem Vorgesetzten. Handelsagenten geben die Briefe an Mitfahrende auf Schiffen weiter, die nach Vlissingen zurückkehren. In diesen Briefen bittet De Ruyter auf langen Reisen beispielsweise um mehr Proviant. Später schickt er regelmäßig Berichte an die Generalität oder die Generalstaaten. Diese Briefe fungieren in den Niederlanden als eine Art von Pressemitteilung. Sie informieren die Daheimgebliebenen über errungene Siege. Vor der Bekanntgabe werden Bemerkungen persönlichen Charakters natürlich gelöscht.

Press play to start the audio from the beginning

Zeeuws maritiem muZEEum

Herzlich Willkommen im Zeeuws maritiem muZEEum. Das muZEEum zeigt Ihnen: - Die Abenteuer von Michiel de Ruyter - Unterwasserschätze aus gesunkenen Schiffen der Niederländischen Ostindien-Kompanie - Interessante maritime Spiele - Geschichten über Seelands berühmte Vergangenheit - Die turbulente Geschichte Vlissingens - Das maritime Leben in Seeland damals und heute